Pracht war wieder prächtig!

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /homepages/20/d197292484/htdocs/includes/menu.inc).

Peter und Karl Roch vom RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. machten sich nun auch zum vorletzten Lauf zum NRW-MTB-Cup nach Pracht auf. Auch wenn die Wettervorhersage nichts Gutes erahnen ließ, waren sie nicht zuletzt durch die recht späte Startzeit voller Hoffnung angereist. Die durchweichte Parkplatzwiese unterhalb des Sportplatzes nahm auch gleich die letzte Hoffnung auf eine trockene Strecke. Dies wurde durch die Gesichter der Elitefahrer des gerade stattfindenden Rennens nur bestätigt. Trotzdem machten sie sich nach der Anmeldung gleich zur Proberunde auf. Hinter dem Sportplatz führte die Strecke auf einer mit vielen Pfützen gespickten leichten Abfahrt zum ersten, sehr anspruchsvollen Waldtrail zum tiefsten Punkt der Strecke. Auf 200 m Länge mussten 50 hm abwärts mitten durch den Wald bewältigt werden. Nach einer schnellen Überfahrt folgte gleich das nächste Highlight der Strecke, der Kniebrecher. Hier musste man sich die Kräfte schon gut einteilen, denn ein zu schnelles Angehen rächte sich am Ende des recht langen Anstiegs in die Nähe des Sportplatzes. Auf diversen mittlerweile schwer zu fahrenden Wegen mit einigen Auf und Abs ging es noch zum technisch anspruchsvollen Abschnitt „Weltende“, wo viele verwurzelte Wege den Fahrern die volle Konzentration abverlangte. Zum Ende jeder Runde musste dann noch der Zielsprint auf der nicht mehr vorhandenen Wiese angezogen werden. Pünktlich zum Start des Hobbyrennens fing es noch einmal kurz an zu regnen, das machte aber der Strecke auch nichts mehr aus. Bis zur 3. Runde lief es für Karl Roch recht gut, wenn man von den wenigen Bodenkontakten und leichten techn. Problemen absieht. Doch dann ruinierte ein Baumkontakt den Vorderradbremshebel. Zusätzlich verdreckte in der letzten Runde die Hinterradbremse dermaßen, dass an eine weitere Bewältigung des „Kniebrechers“ auf dem Rad nicht mehr zu denken war. Hinzugekommene Oberschenkelkrämpfe ließen Karl Roch zwischenzeitlich sogar an eine Aufgabe denken. Aber nach 100 schmerzenden Metern ging das Bergauflaufen wieder, sodass ein Finishen möglich wurde. Nach 5 schweren Runden reichte es am Ende nach 1:48 h sogar noch zum 3. Platz der Sen. 3 Wertung. Peter Roch schaffte es erstmalig sogar noch ihn auf dem Zielhang zu überrunden und belegte nach 6 gefahrenen Runden den 7. Platz der Herren-Hobby-Klasse. Jetzt fehlt nur noch das Finale im NRW-MTB-Cup, welches am letzten Sonntag im September in Remscheid stattfindet.

Tags: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.