RSV Blau Gelb Oberhausen trauert um Paul Rapecki

Am Donnerstag den 10. Mai verstarb Paul Rapecki im Alter von 88 Jahren. Er und der damalige Vorsitzende des RSV Blau-Gelb, Heinz Groll waren Arbeitskollegen. Durch ihn fand er im Jahr 1962 den Weg zum Radsport und trat dem Verein als Mitglied bei. Fortan engagierte er sich intensiv bei der Planung und Durchf├╝hrung verschiedenster Sportveranstaltungen. Insbesondere die Radrennen zu Pfingsten hatten es ihm angetan. ├ťber 30 Jahre war er bei der Nummernausgabe f├╝r die Rennfahrer nicht wegzudenken. Vom Rennen selbst hat er in all den Jahren nichts sehen k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus f├╝llte er zus├Ątzlich mit gro├čem Einsatz die Aufgabe als Schriftf├╝hrer im Verein aus. Legend├Ąr sind seine Berufungen zum Versammlungsleiter in den Jahreshauptversammlungen. Dort richtete er h├Ąufig mahnende Worte an die Mitglieder als auch lobende Worte f├╝r die ehrenamtlichen Helfer und den Vorstand f├╝r die geleisteten Arbeiten. Im Jahr 2010 wurde er zum Ehrenmitglied des RSV Blau-Gelb ernannt. Mit ihm verliert der Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen einen Menschen, der sich durch seine gro├če Gewissenhaftigkeit und Menschlichkeit ausgezeichnet hat. Der Verein trauert um Paul Rapecki, eines der letzten Uhrgesteine des Vereins, den wir stets in bester Erinnerung halten werden.

 

Tags: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbr├╝che und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.