RSV Blau-Gelb wählt Vorstand

Ehrenamt soll stärkere Wertschätzung erhalten. Der Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. hatte seine Mitglieder ins Vereinsheim zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Heinz-Werner Nierhaus eröffnete die Veranstaltung, begrüßte die Anwesenden und verwies auf die ordnungsgemäß zugestellte Einladung. Die Fachwarte informierten über die Aktivitäten der Abteilungen Radtourenfahren und Radwandern. Die Leistungen wurden von den Versammlungsteilnehmern mit Beifall bedacht. Zum 36. Mal fanden im Jahr 2018 die RTF und der Fahrradtreff am Ruhrpark statt. Der Oberhausener MTB-Tag am 3 Oktober im Ruhrpark war der sportliche Höhepunkt des Jahres und ein voller Erfolg. Heinrich Rösen berichtete als 1. Kassenwart über die Vermögenssituation und den finanziellen Aufwand für den Unterhalt des Vereinsheims. Der 1. Vorsitzende Heinz-Werner Nierhaus bedankte sich bei den Helfern der Veranstaltungen und erinnerte an die Feierlichkeiten rund um den 90. Geburtstag des Vereins in Kombination mit dem Sommerfest. Werner Günder wurde zum Versammlungsleiter gewählt. Er dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und schlug der Versammlung die einstimmige Entlastung des Vorstands vor, der die Mitglieder gerne folgten. Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Aussprache und Abstimmung über die Satzungsänderung auf dem Programm. Die vorgesehenen Änderungen wurden Punkt für Punkt vorgestellt und einstimmig angenommen. Danach hatten sich die Teilnehmer eine Pause verdient. Anschließend konnten die anstehenden Wahlen entsprechend der Vereinssatzung durchgeführt werden. In diesem Jahr waren mehrere Funktionen im Geschäftsführenden Vorstand, dem erweiterten Vorstand und einiger Ausschüsse zu besetzen. Sämtliche zur Wahl anstehenden Positionen wurden per Wiederwahl für die Amtsperiode 2019/2020 bestätigt. Für den nicht mehr zur Verfügung stehenden Karl Roch als 2. Geschäftsführer wurde Thomas Eichelberg gewählt. Als stellvertretender Sozialwart fungiert für die nächsten 2 Jahre Klaus Schneider und in den Kreis der Kassenprüfer wurde Wolfgang Ohm aufgenommen. Das Team des Festausschusses wird ab sofort durch Monika Poll verstärkt. Wegen der hohen Kosten für den Unterhalt des Vereinsheims wurde der Vorstand beauftragt, schnellstmöglich eine kostengünstigere Lösung herbeizuführen. Darüber hinaus sollen die ehrenamtlichen Tätigkeiten der Amtsträger künftig eine höhere Wertschätzung durch den Vorstand erhalten. Zu guter Letzt wurden die Termine der sportlichen wie gesellschaftlichen Veranstaltungen vorgestellt. Schon am 23. Februar erfolgt die Eröffnung der Radsportsaison mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließender Ausfahrt vom Sportplatz an der Solbadstraße. Ab 3. April startet der kostenlose Fahrradtreff vom Ruhrpark in seine 37. Saison. Am 19. April bietet der Verein seinen Mitgliedern ein Osterrundfahrt durch das Ruhrtal an. Am 18. Mai beteiligt sich der Verein mit einem Informationsstand an der Fahrradbörse bei der GMVA. Die RTF wird am 2. Juni durchgeführt und das Sommerfest ist für den 29. Juni vorgesehen. Die Etappenfahrt „Von der Emscher zur Weinstraße“ findet vom 15. – 20. Juli statt, um ab dem 21. Juli am Bundes-Radsport-Treffen in Neustadt a.d. Weinstraße teilzunehmen. Entlang des Rheins können die Mitglieder unter der Leitung eines Guides am 4. August Richtung Wesel und zurück radeln. An dem vom Stadtsportbund (SSB) geplanten Sportfest will der RSV Blau-Gelb ein Volksradfahren anbieten. Ein Termin steht zurzeit noch nicht fest. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2018 gibt es am 3. Oktober eine Neuauflage des Oberhausener MTB-Tages. Am 23. November findet der Jahresausklang mit einer Abschlussfeier im Vereinsheim statt. Ab Mitte Februar ist mit der Auslieferung der bestellten Vereinskleidung zu rechnen. Die nächste Mitgliederversammlung wird am 11. März um 19:00 Uhr im Vereinsheim durchgeführt.

Tags: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.