Radtourenfahren

Was ist Radtourenfahren?

Radtourenfahren ist ein Breitensportangebot für Jedermann.


Teilnehmen können Vereinsmitglieder mit und ohne Wertungskarte und Nichtmitglieder.

Es ist sportliches Radfahren ohne Zeitnahme auf Strecken zwischen 41 und 300 km. 
Die Belastung und Strecke ist frei wählbar.

Vor dem ersten Start wird dringend eine ärztliche Untersuchung empfohlen, um keine gesundheitlichen Schäden davonzutragen.


Das Tragen eines Helmes ist bei Radtourenfahrten ab 40 km und im geschlossenen Verband verpflichtend.

Für Countrytourenfahrten besteht für alle Teilnehmer eine generelle Helmpflicht.

Bundesweit und im europäischen Ausland finden Veranstaltungen an Wochenenden und Feiertagen statt.


5 Streckenlängen:
 40 - 69, 70 - 109, 110 - 149, 150 - 199, über 200 km


Startgeld:

mit Wertungskarte normale Teilnehmergebühr;

für Teilnehmer ohne Wertungskarte gilt eine erhöhte Teilnehmergebühr. In NRW sind das normalerweise 2,-- EUR.

BDR-Mitgliederbiszum 18. Lebensjahr sind bundesweit vom Startgeld befreit. Ohne Wertungskarte gilt eine erhöhte Teilnehmergebühr in NRW.

Diese Wertungskarteninhaber der Jahrgänge 2008 und 2009 dürfen eigenständig maximal bis 3-Punkte-Fahrten, die Jahrgänge 2010 bis 2013 bei 1- und 2-Punkte-Fahrten zugelassen werden. Längere Strecken dürfen von unter 18-jährige nur unter Befürwortung und in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gefahren werden.

Arten von Radtourenfahrten:


Formel A, Permanente Radtourenfahrten, Etappenfahrten, Radmarathon.

 

 

 

 

BRT 2022 AKTUELL

Vom 24. Juli - 30. Juli 2022 findet das Bundes-Radsport-Treffen in Schwerin statt. An allen Tagen werden Radtourenfahrten angeboten. http://www.brt-2022.de