Radtreff Ruhrpark cycelt in der Halle B1

Mountainbiker auch im Winter aktiv

An der Abschlussfeier der Mountainbiker des Radtreffs Ruhrpark waren 22 Teilnehmende anwesend. Alle anderen Gruppen haben ebenfalls unabhängig voneinander in ähnlichem Rahmen den Saisonausklang gefeiert. 

Von den 27 geplanten Ausfahrten konnten in dieser Saison alle durchgeführt

werden, obwohl wegen schlechten Wetters einige Gruppen hier und da nicht an den Start gingen. Die Fahrleistung der Gruppen konnte gegenüber dem Vorjahr auf 6.373 Kilometer gesteigert werden. Über alle Teilnehmer wurden 55.647 Kilometer erradelt. Gute Kondition und Fitness der 1.364 Radler haben zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen. Mit 13.961 Kilometern hat die Gruppe um Gerald Abraham den 1. Platz belegt. Die Radler um das Team von Helmut Gommers stellte mit 16 Teilnehmern je Ausfahrt die größte Gruppe.

Unter dem Motto nach der Saison ist vor der Saison arbeiten die Teilnehmer des Radtreffs am Ruhrpark auch in den Wintermonaten an ihrer körperlichen Fitness. Ab November läuft wieder das wöchentliche Hallentraining in der Halle des

Elsa-Brändström-Gymnasiums. Neben Rückenschule, Ganzkörpertraining und Bodentraining bieten die Instruktoren Alfons Ellersiek und Rainer Gutsmann reichlich Abwechslung an. Abgerundet wird der Trainingsabend mit Ballsportarten wie Badminton oder Tischtennis. Letzter Trainingstag der Wintersaison ist der 20. März 2024.

„Aufgrund der dunklen Jahreszeit ist das Mountainbiken nur reduziert möglich und so wurde letztes Jahr die Idee entwickelt, mal ein Indoor-Cycling Event zu organisieren“, berichtet Rainer Gutsmann, Fachwart Radwandern vom Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V.

Ralf Kahnert, Mitfahrer beim Radtreff am Ruhrpark als auch Mitglied im Fitness-Studio Halle B1 hat die Idee auch in diesem Jahr wieder gerne aufgegriffen und die Mountainbiker eingeladen, wo sie von der Inhaberin Steffi Kohl herzlich begrüßt wurden. 13 motivierte Mountainbiker fanden sich dort auf der Duisburger Str. 375 ein und freuten sich dabei zu sein.

Nachdem in den komplett neu gestalteten Cycling-Räumlichkeiten die Einweisung erfolgt und alle mit Getränken versorgt waren, ging es langsam mit dem Warm-up los. Es gab dann wieder insgesamt 1,5 Stunden richtig was für die Beine zu tun. Dabei wurden einige Berge erklommen und rasante Abfahrten genommen. Mit fetzigen Beats wurden die Schwungscheiben zum Glühen gebracht, mit abwechslungsreicher Musik mit unterschiedlichen Tempi und einer schönen Licht-Show führte Ralf Kahnert perfekt durch das Event. Alle Teilnehmer haben es sehr gut gemeistert und genossen.

Die Mountainbiker waren sich einig, an einer für sie ungewohnten Veranstaltung teilgenommen zu haben, die aber allen sehr gut gefallen hat. Muskelkater wurde am nächsten Tag auch vermeldet. Und alle waren sich einig, dieses Event als festen Termin weiterhin für das Wintertraining einzuplanen. „Herzlichen Dank an das Team der Halle B1, die das Equipment und die perfekten Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Wir fühlten uns herzlich Willkommen und wurden sehr freundlich aufgenommen“, resümierte Ulrich Rissland vom RSV Blau-Gelb.

Interessenten zu obigen Aktivitäten können sich gerne unter 80 93 54 bei Rainer Gutsmann über die näheren Details informieren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner