Radtreff Ruhrpark startet

Radtreff Ruhrpark startet in die 38. Saison

Nach 2 Jahren Coronapause geht es wieder los

Nur noch eine Woche müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fahrradtreffs am Ruhrpark in Oberhausen gedulden. Dann starten wieder sportliche und gesellige Ausfahrten und das lange Warten auf gemeinsame Radtouren hat ein Ende.

Die Radtreffleiter haben sich dazu entschieden, über die gültige Corona-Schutzverordnung hinaus, zur Sicherheit gerade der vielen älteren Mitfahrerinnen und Mitfahrer nur vollständig Geimpfte bzw. Genese mitzunehmen. Aus diesem Grund wird vorab der Impfstatus abgefragt und dokumentiert.

Die diesjährige Saison wird am 30. März ab 17.15 Uhr mit einer Prüfung der Fahrräder durch die Oberhausener Polizei an der Sportplatzanlage Solbadstraße 10 am Ruhrpark in Oberhausen-Alstaden eröffnet.

Nach der Begrüßung von Ehrengästen, Polizei und Teilnehmern erfolgt der Start um 18:00 Uhr. Bis zum 28. September werden an jedem Mittwoch die Ausfahrten in mehreren Gruppen mit unterschiedlichen Zielen angeboten. Eine Pflicht zur Vereinszugehörigkeit besteht nicht. Das Fahrrad muss der StVO entsprechen und über gute Bremsen und Bereifung verfügen. Die Bekleidung sollte praktisch, bequem und dem Wetter angepasst sein. Im eigenen Interesse wird empfohlen, einen Fahrradhelm zu tragen.

Die Zeit bis zur 1. Ausfahrt sollten alle Radler nutzen, ihr Fahrrad vom Staub zu befreien und falls erforderlich in einen verkehrssicheren Zustand zu versetzen. Damit ist gewährleistet, dass sie ihr Zweirad bei den anstehenden Ausfahrten sicher ans Ziel bringt.

Wie sich die Anzahl der Teilnehmer nach zweijähriger Abstinenz entwickelt muss sich zeigen. In den letzten Wochen gab es jedoch schon Anfragen einiger Neulinge, worüber sich die Verantwortlichen Helmut Gommers und Rainer Gutsmann sehr freuen.

Auch in diesem Jahr wird die „MTB-Gruppe (Level 2)“ angeboten. Auch sie fährt über Trails und durch hügeliges Gelände, allerdings mit angepasstem Tempo. Ihr Ziel ist der Entenfang an der Stadtgrenze zwischen Mülheim und Duisburg. 

Die Gruppe der „Mountainbiker (Level 1)“ fährt über sportlich anspruchsvolle Strecken durch hügeliges Gelände bei höherem Tempo. Als Zielort wird Essen-Kettwig angesteuert (ca. 40 km).

Über längere Strecken durch teils hügeliges Gelände bei flotter Fahrweise radelt die Gruppe der „Könner“. Deren Ziel ist das Haus Ripshorst in Oberhausen (ca. 35 km).

Eine weitere Gruppe bilden die „Geübten“, die kürzere Strecken vorwiegend eben bei angepasstem Tempo fahren. Der Zielort ist die Mühlenweide in Duisburg-Laar (ca. 30 km).

Die Gruppe der „Allrounder“ befahren vorwiegend ebene Streckenprofile unter Berücksichtigung des fahrerischen Könnens. Deren Ziel ist Mattlerbusch in Duisburg (ca. 35 km).

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner